http://www.westpark-gamers.de/blog in 2011

von Moritz am 22.09.2011 (754 mal gelesen, keine Kommentare)

Da auch NeuentwĂĽrfe alter Spiele „Spiel des Monats“ werden können, kommt dieses Mal „Airlines Europe“ in den Genuss der Ehre, unser Siegerkandidat zu werden. Alan R. Moons Spiel kann ohne Zweifel als „Klassiker“ bezeichnet werden, und auch in dieser neuen Version wissen die Mechanismen – die Vorbild fĂĽr viele weitere schönen Spiele wie zum Beispiel […]

von Walter am 22.09.2011 (1.364 mal gelesen, 2 Kommentare)

Als NPC (non-painting- companion) mit der besten aller Ehefrauen zu einem Malkurs in die einsamen Berge des Languedoc. Simon Fletcher hat gerufen und sieben KĂĽnstler aus fĂĽnf Ländern sind seinem Aufruf gefolgt. NPCs nicht mitgezählt. Aquarell-Kunst wird ganz groĂź geschrieben, ebenso die Cuisine Française. Doch spielerisch ist es ein ziemliches Ă–dland. NatĂĽrlich haben alle Kursteilnehmer […]

von Aaron am 19.09.2011 (1.178 mal gelesen, keine Kommentare)

Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen Spiele-Preises 2011 ist das Spiel 7 WONDERS von Antoine Bauza (Repos Production). Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste: 2. DIE BURGEN VON BURGUND von Stefan Feld (alea/Ravensburger) 3. TROYES von SĂ©bastien Dujardin, Xavier Georges und Alain Orban (Pearl Games) 4. NAVEGADOR von Walther M. Gerdts (PD-Verlag) 5. ASARA […]

von Walter am 1.09.2011 (1.830 mal gelesen, 6 Kommentare)

Wo liegen Manhattan-Bridge und Brooklyn-Bridge in einem 90° Winkel nur eine halbe Elle weit auseinander? Ja, genau da! Es gibt keine GoethestraĂźe und keine SchloĂźalle, statt dessen eine 5th Avenue und Ellis Eiland. BadstraĂźe und TurmstraĂźe wurden in Little Italy und Chinatown umbenannt (oder war es umgekehrt?), Häuser und Hotels sind Studios und Brownstones (nach […]

von Moritz am 28.08.2011 (1.456 mal gelesen, keine Kommentare)

Transcript of the podcast published on August 28th, 2011. This time I am going to talk about another new game genre that I will tentatively call “Paranoia” games. Again this subgenre can hold many games that can be quite different from each other, but that all have the common element of a creating a feeling […]

von Aaron am 18.08.2011 (10.864 mal gelesen, keine Kommentare)

A little over four years ago GĂĽnther programmed the Windows PC version of Yspahan and made the game available here as freeware for all Ystari fans. Meanwhile, Yspahan for Windows has been downloaded more than 30,000 times and is still enjoying great popularity. At about the same time on the other side of the Atlantic […]

von Aaron am 15.08.2011 (1.211 mal gelesen, keine Kommentare)

Etwas ĂĽber vier Jahre ist es her seit GĂĽnther die Windows-PC Version von Yspahan programmierte und hier als Freeware allen Ystari-Fans dieses Spiels zur VerfĂĽgung stellte. Inzwischen ist Yspahan fĂĽr Windows ĂĽber 30.000-mal heruntergeladen worden und erfreut sich immer noch groĂźer Beliebtheit. Jenseits des Atlantiks fĂĽhrte etwa zur gleichen Zeit Dave Dyers Begeisterung fĂĽr das […]

Tags:
von Walter am 11.08.2011 (1.659 mal gelesen, keine Kommentare)

Aus dem „Kopfkissenbuch“ der japanischen Hofdame Sei Shonagon (vor ca. 1000 Jahren): Beneidenswerte Leute sind … a) Leute, denen beim WĂĽrfelspiel immer die gewĂĽnschte Zahl erscheint. b) Hohe Priester, die sich ĂĽber allen Erdenkummer erheben. Da schau mal, lieber Aaron, auĂźer mit Deinem umwerfenden Astralkörper gibt es noch andere Weisen, nach denen Du beneidenswert sein […]

von webmaster am 6.08.2011 (663 mal gelesen, keine Kommentare)

If you know the other games by Pegasus you might be in for a double surprise – “Strasbourg” is neither a fantasy game nor a historical roleplaying game (which could have been expected) but a real Euro with an ingenious bidding mechanic. Because all players decide for themselves how many bidding cards they draw and […]

von webmaster am 6.08.2011 (826 mal gelesen, keine Kommentare)

Wer die bisherigen Spiele von Pegasus kennt, wird von Strasbourg gleich doppelt ĂĽberrascht werden – weder ist es ein Fantasyspiel noch ein historisches Rollenspiel (was man bei Pegasus eher hätte erwarten können) sondern ein waschechter Euro mit einem genialen Versteigerungsmechanismus. Da alle Spieler selber entscheiden, wie viele Bietkarten sie ziehen und verwenden wollen, werden die […]