http://www.westpark-gamers.de/blog in 2013

von Walter am 9.08.2013 (2.729 mal gelesen, 4 Kommentare)

Vor dreiĂźig Jahren haben sich Wilhelm und GĂĽnther als Komilitonen in Bielefeld kennengelernt. Neben der Mathematik war damals Doppelkopf das verbindende Element. Die Verbindung ist nie auseinandergerissen. Seit zwanzig Jahren treffen sie sich jährlich mindestens einmal auf Spielermesse in Essen. Bei uns am Westpark war Wilhelm heuer zum dritten und vierten Mal dabei. Immer ein […]

von Aaron am 4.08.2013 (938 mal gelesen, 1 Kommentar)

Alle paar Jahre schafft es die Gattin unseres Hosts Walter, Karten fĂĽr Bayreuths Wagner Festspiele zu ergattern. Und ebenfalls alle paar Jahre beglĂĽckt uns der Willi aus Unna mit seiner Anwesenheit in MĂĽnchen. Diesmal trafen beide Ereignisse auf denselben Tag. Also wurde der Spieleabend von der Terrasse am Westpark in Peters trautes Heim in der […]

Tags:
von Walter am 25.07.2013 (4.593 mal gelesen, 7 Kommentare)

Mit Liebe und erzeugerstolzem Ehrgeiz hat Moritz seinen heute sechsjährigen Milo an das Brettspiel herangefĂĽhrt. Auspöppeln, ausräumen, spielen, wĂĽrfeln, Karten legen, kombinieren, gewinnen und wieder einräumen: all diese Aufgaben hat Milo mit Bravour bewältigt. Jetzt hat er sich ohne Aufsicht an die Spielesammlung seines Vaters gemacht und die unteren Regale ausgeräumt, die Schachteln zerdrĂĽckt, wertvolle […]

von webmaster am 22.07.2013 (719 mal gelesen, keine Kommentare)

This year’s Feld round-up displays a bonanza of victory point generators similar to what we have seen in former years. While “BrĂĽgge” is no exception, it is lighter than many of Feld’s former creations. A lucky draw of just the right (or wrong) card combined this a relatively short playing time adds good replay value. […]

von webmaster am 22.07.2013 (594 mal gelesen, keine Kommentare)

Der aktuelle Feld-Spielejahrgang bietet wieder einmal eine Vielzahl mehr oder weniger kräftig sprudelnder Siegpunktquellen. „BrĂĽgge“ ist hier keine Ausnahme, stellt sich dabei aber spielerischer, leichter dar, als man es sonst von Feld gewohnt ist. Nicht zuletzt das KartenglĂĽck (oder –pech) lockert auf und bietet dank der kurzen Spielzeit einen hohen Anreiz, gleich noch eine Runde […]

von Walter am 18.07.2013 (1.281 mal gelesen, 8 Kommentare)

„Drum schätze ich auch besonders die Genies. Sie taugen nur zu einer Sache. DarĂĽber hinaus zu nichts. Sie wissen nicht, was es heiĂźt, BĂĽrger zu sein, Vater, Mutter, Bruder, Verwandter, Freund. Unter uns: man sollte ihnen durchaus gleichen; aber nur nicht wĂĽnschen, daĂź ihr Same Allgemeingut werde. Menschen muĂź es geben; aber Genies – mitnichten.“ […]

von Walter am 11.07.2013 (913 mal gelesen, keine Kommentare)

Was versteht man im Deutschen nicht alles unter „Spiel“! Vom FuĂźball reicht es ĂĽber Schach und Skat bis zum Roulette und den einarmigen Banditen der Spielcasinos. Millionen spielen Lotto, Moritz spielt Klavier, und Brettspieler spielen „Monopoly“. Wer mit einer nicht-spielenden Lebensgefährtin durchs Leben geht, hört bei gemischten Aktivitäten in allen diesen doch so grundverschiedenen Arten […]

von Aaron am 8.07.2013 (433 mal gelesen, keine Kommentare)

“Hanabi” ist das Spiel des Jahres 2013. “Die Legenden von Andor” ist das Kennerspiel des Jahres 2013. GlĂĽckwĂĽnsche an die Autoren und Verlage von den Westpark Gamers!    

von Walter am 4.07.2013 (1.424 mal gelesen, keine Kommentare)

“Ich selbst habe sonst leidenschaftlich gespielt, besonders Whist und Hombre. Aber hauptsächlich folgende Umstände haben mir das Spiel entleidet und verhaĂźt gemacht. Eine Dame in unserer Stadt, die, obschon sie nie vor zehen Uhr Vormittags aus dem Bette sich zu erheben gewohnt war, es doch öfters auf vielerlei Spielpartieen von einer Morgenwache bis zur anderen […]

von Walter am 27.06.2013 (1.448 mal gelesen, 1 Kommentar)

Mit seinem ausgewachsenen Brettspiel „Yunnan“ war Aaron blitzschnell erfolgreich; schon wenige Wochen nach seiner Präsentation war der Argentum-Verlag davon ĂĽberzeugt und bringt es dieses Jahr in Essen heraus. Mit seinem pfiffigen Kartenspiel „Diggers“ hingegen erlebte Aaron die ĂĽbliche monatelange frustriende Warterei eines Autors vor den EingangstĂĽren eines Verlags. Mit anschlieĂźender Absage. Zwei Verlage hatte das […]