http://www.westpark-gamers.de/blog in 2014

von Walter am 4.12.2014 (2.001 mal gelesen, keine Kommentare)

Es wird immer wieder mal moniert, dass wir nach einem einmaligen Spielen uns bereits trauen, ein Spiel zu bewerten und Spielberichte darĂĽber schreiben, die den Anspruch einer Rezension haben. Moniert wird das natĂĽrlich in der Regel von Spielern, die einen anderen Geschmack haben als wir. OK, OK, zuweilen spielen wir etwas falsch und zuweilen entsteht […]

von Walter am 29.11.2014 (3.010 mal gelesen, 3 Kommentare)

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr. Andrea war auf einer Spritztour, und Moritz muĂźte am Abend seine Kinder hĂĽten. Deshalb lud er die Westpark-Gamers diese Woche zum Spielabend in seine Wohnung im Glockenbach Viertel ein. Beim Eintreffen die von Kennern erwartete Szenerie: die Oma kämpft erfolglos mit dem abendlichen AbfĂĽttern; die Blagen […]

von Aaron am 21.11.2014 (4.738 mal gelesen, keine Kommentare)

Wann macht ein Spiel eigentlich SpaĂź? Die Antwort „Wenn es ein gutes Spiel ist.“ wäre zu einfach. Oft haben wir ein Spiel mehrfach gespielt und dabei festgestellt, dass sowohl die Stimmung am Spieltisch als auch die Zusammensetzung der Runde zum SpielspaĂź bei ein und demselben Spiel beitrugen. Nun dĂĽrfte bekannt sein, dass wir bereits dann […]

von Walter am 13.11.2014 (1.505 mal gelesen, keine Kommentare)

Der beste Wurf, den man mit dem WĂĽrfelbecher tun kann, ist der zum Fenster hinaus. (aus den „Fliegenden Blättern“, Verfasser unbekannt) 1. “Kingsport Festival” „Kingsport“ – haben wir diesen Spiele-Namen nicht schon einmal gelesen? Claro, die Experten erkannten die Assoziation sofort: „Kingsburg“. Zu diesem Spiel, von dem unbekannten Mario Truant Verlag im Jahre 2007 herausgebracht, […]

von Moritz am 3.11.2014 (1.530 mal gelesen, keine Kommentare)

If someone had told George Orwell in the year 1948 that humanity would deliberately try to create the perfect dystopia in the future, he would have thought they are mad. And I don’t mean the excellent board game “Euphoria” which exactly uses this scenario as a thematic base – because in contrast to our increasingly […]

von Moritz am 3.11.2014 (1.196 mal gelesen, keine Kommentare)

Wenn man im Jahre 1948 George Orwell gesagt hätte, dass sich einmal Menschen freiwillig damit beschäftigen werden, eine möglichst perfekte Dystopie zu kreieren, hätte er einen fĂĽr wahnsinnig gehalten. Und damit meine ich jetzt nicht das exzellente Brettspiel „Euphoria“, das genau dieses Szenario durchspielt – denn im Gegensatz zu unserer immer mehr ĂĽberwachten und fremdgesteuerten […]

von Walter am 30.10.2014 (3.350 mal gelesen, 8 Kommentare)

Aaron hat in diesen Sommer an zwei Crowdfunding-Projekten der Spieleschmiede teilgenommen: Neuauflage von „St. Petersburg“ zusammen mit Hans im GlĂĽck (alleine schon wegen der neuen Spielphase; zudem bĂĽrgt HiG immer fĂĽr Qualität) „Historia“ zusammen mit Giochix.it (sehr gutes Civilization Spiel, ĂĽber das es nur Positives zu lesen gab) Beide Spiele hatten einen angekĂĽndigten Erscheinungstermin vor […]

von Walter am 23.10.2014 (2.692 mal gelesen, 6 Kommentare)

Nachdem auf Wunsch eines einzelnen Herrn die ursprĂĽngliche Einleitung zensiert werden musste, hier die neue: Es gibt Leute, die tönen herum und amĂĽsieren sich ĂĽber ĂĽber die Dummheit anderer. Schade nur, wenn sie dann öffentlich nicht dazu stehen wollen. In solchen Fällen hält der gut erzogene Mensch besser seinen Mund. 1. “FĂĽnf Gurken” Warum geht es hier […]

von webmaster am 10.10.2014 (772 mal gelesen, keine Kommentare)

„La Granja“ biete Interaktion und Konkurrenz, konstruktives, progressives Aufbauen, Optimierungen in Auswahl und zeitlicher Reihenfolge, und reichlich Auswege, um Engpässe in Angebot und Nachfrage zu umgehen. Alles hat Effekte und Nebeneffekte. Trotz der ungezählten Abhängigkeiten ist das komplexe Räderwerk sehr gut beherrschbar. Klar sind die Abläufe, die durch die graphische Gestaltung mnemotechnisch hervorragend unterstĂĽtzt werden […]

von webmaster am 10.10.2014 (1.057 mal gelesen, keine Kommentare)

“La Granja” offers interaction and competition, constructive and progressive development, optimization in selection and sequence as well as an abundance of possibilities to bypass bottlenecks in supply and demand. Everything has effects and side effects. Despite its countless dependencies, the complexity is easily manageable. The game’s elements and mechanics are superbly supported by the graphics […]