http://www.westpark-gamers.de/blog

von Walter am 17.11.2011 (2.257 mal gelesen, 1 Kommentar)

Ein reicher Kaufmann hatte einen Sohn, der hatte sich allen möglichen SĂŒnden und Lastern ergeben. Unter anderen Greueln fand er auch am WĂŒrfelspiel Wohlgefallen. Alle seine Verwandten schĂ€mten sich deshalb seiner. Endlich faßte der Kaufmann den Plan, achtzig auf dem Lande aufgewachsene biedere fromme MĂ€nner fĂŒr eine gewisse Zeit mit seinem Sohne in einem Haus […]

Tags: ,
von Walter am 22.09.2011 (1.364 mal gelesen, 2 Kommentare)

Als NPC (non-painting- companion) mit der besten aller Ehefrauen zu einem Malkurs in die einsamen Berge des Languedoc. Simon Fletcher hat gerufen und sieben KĂŒnstler aus fĂŒnf LĂ€ndern sind seinem Aufruf gefolgt. NPCs nicht mitgezĂ€hlt. Aquarell-Kunst wird ganz groß geschrieben, ebenso die Cuisine Française. Doch spielerisch ist es ein ziemliches Ödland. NatĂŒrlich haben alle Kursteilnehmer […]

von Walter am 11.08.2011 (1.658 mal gelesen, keine Kommentare)

Aus dem „Kopfkissenbuch“ der japanischen Hofdame Sei Shonagon (vor ca. 1000 Jahren): Beneidenswerte Leute sind 
 a) Leute, denen beim WĂŒrfelspiel immer die gewĂŒnschte Zahl erscheint. b) Hohe Priester, die sich ĂŒber allen Erdenkummer erheben. Da schau mal, lieber Aaron, außer mit Deinem umwerfenden Astralkörper gibt es noch andere Weisen, nach denen Du beneidenswert sein […]

von Walter am 21.07.2011 (1.597 mal gelesen, keine Kommentare)

„Noch ein Kunstgriff, ihr MĂ€dchen, um einen Mann zu angeln: Ihr mĂŒĂŸt spielen lernen! ZunĂ€chst das GlĂŒcksspiel mit den elfenbeinernen WĂŒrfeln, sei es nun Choice, Verflixxt oder Bluff. Die Wertigkeit der Augenzahlen sei euch bekannt und ihr solltet mit den hierin enthaltenen Risikowahrscheinlichkeiten rechnen können. Als Geschicklichkeitsspiel solltet ihr das Mikado-Ă€hnliche Spiel mit den lose […]

von Walter am 30.06.2011 (1.972 mal gelesen, keine Kommentare)

Schelte an den Entscheidungen der Jury zum „Spiel des Jahres“ sind an der Tagesordnung. Durch Sonderpreise fĂŒr Spiele, die beim Normalverbraucher grundsĂ€tzlich nicht punkten können, z.B. fĂŒr „Caylus“ und „Agricola“ als „komplexestes Spiel des Jahres“, wurde ein bißchen Unmut ausgebremst. Dieses Jahr wurde mit „Kennerspiel des Jahres“ erstmalig eine ganz neue Preiskategorie geschaffen, in der […]

von Walter am 23.06.2011 (5.458 mal gelesen, 2 Kommentare)

Richard Strauß pflegte vor seinen Konzerten, im KĂŒnstlerzimmer, angetan mit Frack und weißer Weste, Skat zu spielen; bis zum letzten Augenblick oder besser lĂ€nger, bis das Publikum wegen Verzögerung des Konzertbeginns unruhig wurde. Dann legte er die Karten hin und ergriff dafĂŒr den Taktstock, d.h. er fĂŒllte eine Pause im Skat mit Musikmachen aus, bis […]

von Walter am 9.06.2011 (1.335 mal gelesen, keine Kommentare)

Complete and finished – An English Lesson for All No English dictionary has been able to explain the difference between the two words ‘complete’ and ‘finished’ in a way that’s so easy to understand. Some people say there is no difference between COMPLETE & FINISHED, but there is: When you marry the right one, you […]

von Walter am 2.06.2011 (1.582 mal gelesen, 7 Kommentare)

Letzte Woche, auf dem Höhepunkt des Kesseltreibens gegen die spanischen Gurken als Auslöser der gefĂ€hrlichen EHEC-Infektionen, war Aaron in Friesland und hat auf grĂŒnen Wiesen jede Menge glĂŒcklicher KĂŒhen gesehen. Das Ergebnis seiner Beobachtungen veröffentlichte er in Facebook: „Ich hab im Internet Bilder gesehen, die wĂŒrden erklĂ€ren wie die Darmbakterien an die Gurken gekommen sind.“ […]

von Walter am 12.05.2011 (1.529 mal gelesen, 6 Kommentare)

Unsere Spielabende gehen gewöhnlich zwischen Mitternacht und 2 Uhr frĂŒh zu Ende. Manchmal folgt danach noch ein Palaver ĂŒber die aktuellen Themen der Menschheit. Anschließend setzt sich Walter an den Computer und schreibt das Session-Protokoll. Zwischen 3 und 4 steht es im Internet. Am nĂ€chsten Morgen nimmt sich Aaron das Korrekturlesen vor und hĂ€ngt ggf. […]

von Walter am 5.05.2011 (1.575 mal gelesen, 1 Kommentar)

Fliegende Panzer in Flugverbotszonen, Privatvillen als Kommandozentralen, Lynchjustiz aus Notwehr, mörderische Mitfreuden unter christlicher FĂŒhrung, Meerbestattung als Entsorgung, das waren die thematischen Schlagwörter nach dem Absacken. Ach laßt uns doch lieber die Augen zu machen und spielen! 1. “Cuba” Wir befinden uns auf der Zuckerinsel noch vor der Revolution. Wir lassen muskulöse Arbeiter darin werkeln, […]