Spieleabende in 2005

von Walter am 29.09.2005 (776 mal gelesen, keine Kommentare)

Loredana kam frisch vom Oktoberfest: im feschen Dirndl mit schwarzen Lackschuhen: von Kopf bis Fu├č ein einladender Anblick, einschlie├člich aller Augenpaare. Sagt mal, ihr Leute da drau├čen, findet ihr die klobigen Bergschuhe am Ende von lieblichen M├Ądchenbeinen eigentlich h├╝bsch?Vor die Alternative gestellt, 4 Stunden “Die Macher” oder eine Hand voll gemeine deutsche Spiele zu spielen, […]

von Walter am 22.09.2005 (758 mal gelesen, keine Kommentare)

1. “Friedrich”Die Peters waren erk├Ąltet, die Andreas verreist und G├╝nther war auch unterwegs, so konnte Roland das Trio vervollst├Ąndigen, das noch mal tief in die Geheimnisse der preu├čischen Selbstbehauptung eintauchen wollte. Mit einem ├Âsterreichischen Zweigelt Cuv├ęe Classic und einem 3-puttonyos Tokaji Aszu aus dem Jahre 1983 versetzten wir uns in Stimmung und Blutalkohol in das […]

von Walter am 1.09.2005 (975 mal gelesen, keine Kommentare)

1. “Haselwurz und B├Ąrenklau”Peter hat dieses Jahr schon ├Âfters Spiele mit schlechter Bewertung abgetan, die vom Rest der WPG dann deutlich positiver aufgenommen wurden. Bei “Haselwurz ┬ů” wollte er eigentlich nur demonstrieren, was ihm hier nicht gef├Ąllt, aber ohne ein paar Proberunden wollten wir ihm seine Ausf├╝hrungen nicht abnehmen.Die Spieler reisen wie der kleine Nils […]

von Walter am 25.08.2005 (1.006 mal gelesen, 1 Kommentar)

Das Hochwasser in Penzberg zwang G├╝nther zur Absage: Er mu├čte seine wertvolle antike Spielesammlung aus dem Keller in den Speicher retten. Moritz dagegen mu├čte sein gerade vollendetes Fu├čball-Oriatorium zur Nachbarin tragen. Und die restlichen M├Âbel dazu. Als bittere Medizin gegen die Trauer bei den Hinterbliebenen tischten Aaron und Peter dem Rest der WPG-Welt zwei Verri├č-Spiele […]

von Walter am 10.08.2005 (694 mal gelesen, keine Kommentare)

Peter lud sich mit seiner Loredana rechtzeitig aus: wenn mehr als 4 Spieler zusammenkommen, kann er seine spielerischen Qualit├Ąten nicht mehr richtig entfalten. G├╝nther verwechselte Dienstag mit Mittwoch und hatte sich irrt├╝mlich zu seiner Claudia zur├╝ckgezogen. (Oder war es doch eher wissentlich zu seiner Ute?) Jedenfalls sa├čen wir auf einmal als Trio von dem gedeckten […]

von Walter am 5.08.2005 (756 mal gelesen, keine Kommentare)

Peter lernt rum├Ąnisch. Gleich nach dem Wortschatz zu den Doktorspielchen folgen die Fl├╝che. Aus der 3. Phase der Kleinkind-Entwicklung nat├╝rlich. Dort ist er auch noch stecken geblieben. Die Ungarn h├Ątten hierzu noch Ingredienzen aus der himmlischen Sph├Ąre zu bieten. Wer bietet mehr? Sprachen der Welt, meldet Euch!1. “Sole Mio”Das Spiel war ein pers├Ânliches Geschenk von […]

von Walter am 28.07.2005 (678 mal gelesen, keine Kommentare)

Auch wenn die Wochenenden in M├╝nchen verregnet sind und die Westpark-Seeb├╝hne ├╝ber schauerliches Wetter klagt, die Mittwochs-Spielabende im Freien vermitteln bis weit nach Mitternacht ein mediterranes Lebensgef├╝hl.1. “Enix”Nicht zu verwechseln mit dem bayerischen “Eh nix”. Ein h├╝bsches, kleines Karten-Brettspiel, gesponsert von der Schweizerischen Vereinigung f├╝r Sonnenenergie.Zum Gl├╝ck f├╝r das Spiel kommt die ├ľkologie au├čer als […]

von Walter am 21.07.2005 (821 mal gelesen, keine Kommentare)

“7 Ages”Moritz konnte endlich einem wohlwollenden Haufen sein liebstes Kind, “7 Ages” vorf├╝hren. Ein normaler WPG-Spielabend reicht nat├╝rlich nur f├╝r eines der 7 Ages, aber als Kostprobe und um auf den Geschmack zu kommen, sollte das sicherlich genug sein.Als erfahrener Liebhaber und Experte konzentrierte Moritz sich und uns gleich auf die wesentlichsten Spielelemente: Wir verzichteten […]

von Walter am 15.07.2005 (867 mal gelesen, 1 Kommentar)

Peter war heilfroh, da├č Aaron eine geschlagene Stunde im Verkehrstau vom Bruderm├╝hltunnel stecken geblieben war. So konnte er sich noch gro├č und breit von G├╝nther in die Geheimnisse von me├čbaren Mengenoperationen ├╝ber einer Sigma-Algebra einweihen lassen. Immerhin mit Erfolg.1. Freight TrainsEin Eisenbahner-Oldtimer aus dem Jahre 1993. Die Spieler m├╝ssen sich aus den ausliegenden Waggon-Karten die […]

von Walter am 7.07.2005 (798 mal gelesen, keine Kommentare)

Vier M├Ąnner hatten sich f├╝r ein hartes B├Ârsenspiel aus Fernost entschieden, doch unser gottesf├╝rchtiges Engelchen Andrea setzte sich 1:4 durch und lie├č uns zuerst die Geheimnisse der Abtei ergr├╝nden. Nicht nur diese weibliche Majorisierung, auch die seltsame Konstellation, da├č gro├če Enthusiasten von Deduktionsspielen und entschiedene Gegner dieses Spieltyps so hart aufeinander prallten, genauso wie anschlie├čend […]