Spieleabende in 2006

von Walter am 28.12.2006 (1.305 mal gelesen, keine Kommentare)

“1830”Der Strategie-Artikel “1830 – Advanced Strategies & Common Mistakes” von Henning Kantner hatte uns animiert, mit “1830” mal wieder das Flaggschiff unserer Spielgruppe aufzulegen. Die Weihnachtszeit brachte auch eine ungewöhnliche, aber durchaus stimmige Besetzung zusammen: Walter, unser Senior mit seiner End-Twenties-Tochter Sabina, die schon seit 20 Jahren bei “1830” mitmischt, Aaron, der Entdecker von “1830” […]

von Walter am 21.12.2006 (997 mal gelesen, keine Kommentare)

Aus einem Geburtstagsgruß an den Senior der Westpark-Gamers:“Das Leben ist wie ein Spiel: Erst tut man sich mit allem schwer und von allem hat man zu wenig. Erst gegen Spielende kann man abschöpfen.”Ganz Ă€hnlich drĂŒckte sich der alte Whist-Spieler aus Weimar aus: “Was man in der Jugend wĂŒnscht, hat man im Alter die FĂŒlle.”1. “Hermagor”Ein […]

von Walter am 14.12.2006 (1.032 mal gelesen, keine Kommentare)

“Lieber Gödel als Blödel.”1. “Die SĂ€ulen der Erde”Die Mehrheit von uns hatte es schon gespielt und die Minderheit sollte unsere letzte Wahl zu unserem “Spiel des Monats” auch noch begutachten können.In einem kybernetischen Wirtschaftsnetz mĂŒssen die Spieler ihre Aktions-Ressourcen optimal einsetzen: Ihre Handwerker produzieren Holz und Steine, ihre Baumeister errichten Bauwerke, ihre HĂ€ndler verkaufen Fertigprodukte […]

von Walter am 7.12.2006 (851 mal gelesen, keine Kommentare)

1. “Khronos”Auf der Spiel 2006 in Essen war das Spiel im Nu ausverkauft. Offensichtlich hatte ein kluger HĂ€ndler alle Restexemplare aufgekauft und bietet sie heute per Internet an. Der Preis soll bei 147 Euro pro Spiel liegen. Aaron ĂŒberlegt schon, ob er sich mit solchen spekulativen Techniken in Zukunft nicht seine Reise nach Essen finanzieren […]

von Walter am 30.11.2006 (1.251 mal gelesen, keine Kommentare)

Wie bestimmt man den Startspieler? Je nach den Regeln ist es manchmal der jĂŒngste, manchmal der Ă€lteste Spieler, zuweilen auch der Gastgeber oder der Spielebesitzer. In einer Mini-Familie wird wohl immer das Kind anfangen. Oder es wird darum gewĂŒrfelt: Wer als erster Sex hat, fĂ€ngt an.Nach der WPG-Methode wird der Startspieler ebenfalls ausgewĂŒrfel, mit einem […]

von Peter am 23.11.2006 (465 mal gelesen, keine Kommentare)

1. SĂ€ulen der Erde================== Andrea kannte es noch nicht, Moritz hatte es 2x mit signifikant falschen Regeln in Essen gespielt, Loredana und ich 1x als Zweipersonenspiel erprobt. Aber alle hatten wir kolossal viel Spaß dabei, und trotz aller unkalkulierbaren GlĂŒckselemente war das Ergebnis erstaunlich eng: Moritz gewann, dann drei Punkte Abstand, dann die anderen drei […]

von Walter am 23.11.2006 (1.207 mal gelesen, 8 Kommentare)

Yspahan machte es möglich: Jeder wollte dabeisein und schon 6 Tage vor dem Countdown waren alle WPG-PlĂ€tze vergeben und die Mannschaften fĂŒr zwei getrennte Spielorte benannt. Am Westpark kam eine reine MĂ€nnerrunde zustammen, in Schwabing trafen sich zwei PĂ€rchen zum Flotten Vierer.Bei den MĂ€nnern wurden lediglich Brettspiele absolviert. Hier die Zusammenfassung.1. “Yspahan”Ein neues Super-Spiel von […]

von Walter am 16.11.2006 (735 mal gelesen, keine Kommentare)

Zwei Siemens-Manager und ein Sublieferant waren heute im WPG-Quintett angesagt. Spannend war die Frage, ob sie alle die heutige Großrazzia am Standort MĂŒnchen ĂŒberlebt hatten. Hatten sie! Mit weißer Weste standen alle pĂŒnktlich um 20 Uhr am Westpark auf der Matte.1. “Salamanca”Die Spieler legen LandschaftsplĂ€ttchen in die Pampas und bauen Villen darauf. Dann grasen sie […]

von Moritz am 9.11.2006 (922 mal gelesen, keine Kommentare)

“Italia” by Phalanx- tried out with Hans and Andrea, 9.11.2006 Andreas Steding has added a lot of chrome to the “Britannia” game system here, but avoiding some overly complicated mechanics that made “Hispania” very long to play. Still, this “Britannia” on steroids – the decision making is much more difficult as there are lots of […]

von Walter am 9.11.2006 (1.159 mal gelesen, keine Kommentare)

Spiele der 18xx-Familie sind anders. Das fĂ€ngt schon damit an, daß bei uns dafĂŒr gesondert eingeladen wird, damit die Ketzer, die hierfĂŒr nur 8 oder gar weniger Punkte vergeben, erst einmal wissen, was die Glocke geschlagen hat. Dann wird fĂŒr 19 anstatt fĂŒr 20 Uhr zusammengerufen, um der Hektik entgegen zu wirken, die ansonsten bei […]