Spieleabende

von Walter am 3.07.2017 (792 mal gelesen, 1 Kommentar)

„Das WĂŒrfelspiel, und darĂŒber muss man sich schon wundern, betreiben sie (die Germanen) schon nĂŒchtern als etwas Ernsthaftes.“ (Tacitus) 1. “Valetta” Ein Spiel von Stefan Dorra, oder von Hans im GlĂŒck, in jedem Fall eine solide Ware, funktionelles Design, stimmige Idee und professionelle Spielausstattung. Schon allein die Unterteilung der Spieleschachtel in wohldefinierte UnterfĂ€cher fĂŒr Karten, […]

von Walter am 26.06.2017 (954 mal gelesen, 4 Kommentare)

Spielautorentreffen in Ruppichteroth. Zwölf alte Hasen sind angereist, um sich gegenseitig ihre Schöpfungen in statu nascendi zu prĂ€sentieren. Die hĂŒbsche kleine 10.000 Seelen-Gemeinde liegt direkt vor der HaustĂŒr von Köln. Na ja, fast, mit dem öffentlichen Bus braucht man eine Stunde. Einer der Hasen wollte seine Test-Arbeit mal kurz unterbrechen und einen Abstecher nach Köln […]

von Walter am 16.06.2017 (620 mal gelesen, keine Kommentare)

Aus verschiedenen GrĂŒnden bekamen wir in den ersten Monaten dieses Jahres oft nur mit MĂŒhe auf die drei Teilnehmer als Minimum fĂŒr unsere Spielabende. Jetzt, fĂŒr diesen Mittwoch, schnellte die Teilnehmerzahl sprunghaft auf das Doppelte hoch. Aaron und GĂŒnther sind wieder regelmĂ€ĂŸig dabei, Moritz wollte seinen zehnjĂ€hrigen Sohn Milo mitbringen, und auch Horst hatte mal […]

von Walter am 8.06.2017 (564 mal gelesen, keine Kommentare)

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht MĂ€nner zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die MĂ€nner die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“ Antoine de Saint-Exupery 1. “Terraforming Mars” Ach hĂ€tte ich nur ein bisschen Sehnsucht nach dem Mars, dann könnte ich jetzt mit viel […]

von Walter am 1.06.2017 (874 mal gelesen, keine Kommentare)

„Schrecklich, grauenvoll“ nannte Helmut den notgedrungen zerstörerische Umgang mit dem Spielmaterial. Da muss man doch tatsĂ€chlich ein nagelneues Spiel wĂ€hrend des ersten und einzigen Gebrauches entsprechend den Anweisungen im Regelheft zerlegen, zerschneiden und zerkritteln, so dass selbst der Spiele-EigentĂŒmer keine TrĂ€ne mehr nachweint, wenn man die TrĂŒmmer hinterher den Flammen ĂŒbergibt. Die Experten unter uns, […]

von Walter am 27.05.2017 (628 mal gelesen, keine Kommentare)

Warum heißen die Ulmer „Spatzen“? Zum Bau des MĂŒnsters karrten die Ulmer eines Tages einen besonders großen Balken herbei. Sie schafften es aber nicht, ihn durch das Stadttor zu bringen, da sie ihn quer transportieren wollten. Sie hatten schon beschlossen, das Stadttor einzureißen, da sahen sie einen Spatzen, der einen Zweig im Schnabel trug, um […]

von Walter am 20.05.2017 (539 mal gelesen, keine Kommentare)

Auch wenn unsere Seite zwischen dem 8. Februar und dem 17. Mai keine Sessions verzeichnet, hatten sich verschiedene Kreise doch noch mehrmals am Westpark zum Spielen getroffen. Entweder Krankheit oder mangelnder Musenkuss oder Urlaubsreisen oder FrĂŒhjahrsmĂŒdigkeit verhinderte das Schreiben von Session-Reports. Was noch an Notizen zusammengekratzt werden konnte, versuche ich hier jetzt unterzubringen. 1. “Alien […]

von Walter am 18.05.2017 (549 mal gelesen, 2 Kommentare)

(von Peter, Walter hat den Bericht nur ins Internet gestellt!) Die Westpark Gamers trafen sich gestern in einer Besetzung, die es lange nicht mehr gegeben hatte. GĂŒnther, der auf Januar-Glatteis ausrutsche und dann lange Wochen in Krankenhaus und Reha verbrachte, war zum ersten Mal seitdem dabei. Loredana und Peter waren sogar im ganzen Jahr 2017 […]

von Walter am 11.02.2017 (737 mal gelesen, keine Kommentare)

1. “Saami” Auch auf der Messe 2017 in NĂŒrnberg wurde „Saami“ noch nicht veröffentlicht. Mit Mitarbeitern des Verlages sowie auch unter der Hand dreht Aaron unverdrossen an den SchrĂ€ubchen seines Zweitlingswerkes. Wir drehen mit. Nach dem aktuellen Design bleiben die Belohnungen fĂŒr die Boykotteure bis fast zum Ende jeder Runde verborgen. Kein Wunder, dass sich […]

Tags: ,
von Walter am 27.01.2017 (637 mal gelesen, keine Kommentare)

Aaron musste sich vom Autorentreff in Ruppichteroth erholen, Peter werkelt mittwochs regelmĂ€ĂŸig an seinem Forschungsauftrag in Bamberg, und Horst bringt den Innendienst auf Vordermann. GĂŒnther kann eigentlich immer, nur diesmal war ihm zu wohl und er hatte sich aufs Eis begeben. Zwölf Spangen im Unterschenkel versuchen, ihm in den nĂ€chsten Wochen wieder auf die Beine […]