Spieleabende in 2013

von Walter am 14.06.2013 (3.085 mal gelesen, 3 Kommentare)

Wenn ich am Straßenrand stehe, mein Pferd vor mir auf der Straße, ich darauf aufsteige und ohne zu wenden und ohne die Seite zu wechseln losreite: auf welcher Straßenseite reite ich dann? Richtig: auf der LINKEN! Eine plausible BegrĂŒndung fĂŒr den Linksverkehr im Mittelalter. Eine andere plausible BegrĂŒndung dafĂŒr ist, dass RechtshĂ€nder beim Vorbeireiten sich […]

von Walter am 8.06.2013 (2.784 mal gelesen, 5 Kommentare)

50 Netto-Stunden lang hat GĂŒnther in Traun (A) an der Traun, weit hinten im Ösiland, dem BrettspielvergnĂŒgen frönen können. Bei dem Dauerregen war ja wohl auch kaum an etwas anderes zu denken. Neben den bekannten Alt und Neu-Klassikern wie „Die PalĂ€ste von Carrara“, „Village“ und „Vasco da Gama“ konnte das lockere, lustige Gaudi-Spiel „Kalimambo“ von […]

von Walter am 30.05.2013 (3.805 mal gelesen, 4 Kommentare)

„Der Charakter einer Nation spiegelt sich nirgends aufrichtiger ab als in ihren Spielen: keine VerĂ€nderung in diesen, die nicht entweder die Vorbereitung oder die Folge einer VerĂ€nderung in ihrem sittlichen oder politischen Zustande wĂ€re.“ (Christoph Martin Wieland, 1733 – 1813) Der gute Mann lebte offensichtlich lange vor der Zeit der Globalisierung. 1. “Belfort” FĂŒr Essen […]

von Walter am 23.05.2013 (1.096 mal gelesen, keine Kommentare)

Aaron brachte zum Empfang eine Flasche Champagner mit. Er ehrte damit Moritz, der gerade mit seinem provozierenden StĂŒck „The Tragedy of a Friendship“ ĂŒber Nitzsches Haßliebe zu Wager, genĂ€hrt aus Moritzens Haßliebe zu Wagner, in Antwerpen WelturauffĂŒhrung feierte. Eine Premiere am Westpark waren die vorzĂŒglichen, hausgemachten Schoko-Mandeln-Muffins. Nicht vom Hausherrn gebacken, sondern von unserem Gastspieler […]

von Walter am 9.05.2013 (1.398 mal gelesen, 2 Kommentare)

Seit langem mal wieder am Westpark ein flotter Dreier. Birgit wurde explizit dazu eingeladen, aber sie wollte weder teilnehmen noch zuschauen. Schade. Was hast Du verpaßt, Birgit? Zwei neue und zwei altbewĂ€hrte Spiele fĂŒr Erwachsene. Na ja, im Grunde genommen ist das doch immer wieder alles dasselbe. 1. “Rialto” Stefan Feld war in den letzten […]

von Walter am 25.04.2013 (2.762 mal gelesen, 4 Kommentare)

Munich Ă©tait simplement meilleur. «Il faut fĂ©liciter le Bayern. Ils ont Ă©tĂ© trĂšs forts, trĂšs physiques.» El fĂștbol va por un camino diferente, el que ahora simboliza el Bayern, un equipo poderoso fĂ­sicamente, muy bien organizado tĂĄcticamente, lleno de matices tĂ©cnicos y recursos, muy cientĂ­fico, inmisericorde con los rivales que desfallecen progresivamente como el Barcelona. […]

von Walter am 18.04.2013 (4.255 mal gelesen, 1 Kommentar)

Aaron war vor Kurzem noch ein business-excellenter Siemens-Manager. Heute ist er ein hoffnungsvoller Spiele-Autor, siehe „Yunnan“, „Diggers“, „Trawler“ und noch mehr. Dass er auch ein begnadeter Brot-BĂ€cker ist, haben wir schon im Session-Report vom 16.6.2010 angedeutet. Jetzt kam noch ein weiteres Talent zum Vorschein: Er erfindet auch Pudding-Rezepte! Solche, mit denen er in seiner Kindheit […]

von Walter am 11.04.2013 (2.254 mal gelesen, 5 Kommentare)

Ist Brettspielen eine mĂ€nnliche DomĂ€ne? Man sollte es nicht vermuten. TraditionsgemĂ€ĂŸ sind es in Deutschland doch die MĂŒtter, die ihren SprĂ¶ĂŸlingen die ersten WĂŒrfelspiele beibringen und vor dem zu-Bett-Bringen noch schnell ein GĂ€nsespiel einlegen. Bei uns am Westpark stehen aber zweifellos die MĂ€nner im Vordergrund. Wochenlang reine MĂ€nnerrunden. Bei dreien von uns bleiben die einstens […]

von Walter am 5.04.2013 (17.055 mal gelesen, 10 Kommentare)

Das Spielzeug an sich ist Nebensache, die phantasievolle BeschĂ€ftigung damit ist alles. (Peter Rosegger) 1. “Archipelago” Horst war schon wochenlang mit dem Archipel schwanger gegangen und hatte das Spiel Tage vorher schriftlich vorgeschlagen. Bei der Vorbereitung bekam er aber dann aber kalte FĂŒĂŸe und fragte sicherheitshalber nochmals nach: „Beim Durchlesen und bei Rezensionen im Netz […]

von Walter am 28.03.2013 (1.526 mal gelesen, 4 Kommentare)

Zu der Zeit kam eine große Teuerung ĂŒber das ganze Land. Eine Weile hielt das Volk geduldig aus; als aber kein Ende war, sannen sie darauf, wie sie sich dagegen helfen könnten, und erfanden allerlei Mittel. Und so wurde um diese Zeit das WĂŒrfelspiel, das Knöchelspiel, das Ballspiel und alle anderen Arten von Spielen erfunden, […]